Der schwarze Tod

Schon über 200 Jahre lang plagte die Pest die europäischen Länder, als der Senat am 8. September 1576 das erste Mal in der Geschichte der Republik einen Eid ablegte: Dem Erlöser Jesus Christus sollte ein Tempel auf der Insel Giudecca geweiht werden, falls dieser die Epidemie stoppen würde.

Damit nicht genug: Außerdem sollte jedes Jahr eine Prozession zu jener Kirche an das Ende der Epidemie und die himmlische Hilfe erinnern!

Quelle: In Venice today – Prozession anlässlich des Erlöserfests (Gemälde des Canaletto)

Nach zwei Jahren Tod und Trauer und einer Bilanz von 50.000 Toten (Venedig hatte damals ca. 180.000 Einwohnern) wurde die Stadt am dritten Sonntag im Juli 1577 pestfrei erklärt (ganz wie heutzutage die weißen Covid-Zonen in Italien).

Der Kirchenbau

Das Projekt des Kirchenbaus wurde niemand geringerem als Andrea Palladio anvertraut, einer der Star-Architekten jener Zeit, der die Kirche San Giorgio Maggiore und die Fassade der Kirche San Francesco della Vigna geprägt hat.

Seit 1577, nunmehr fast 500 Jahre, wird die denkwürdige Befreiung der Stadt von der Pest – nicht die einzige, aber eine der schlimmsten Epidemien der Stadtgeschichte (!) – jedes Jahr erneut am dritten Julisonntag gefeiert. Hier findet ihr mehr dazu in meinem Blog-Artikel.

Doch warum wurde gerade die Insel Giudecca als Ort für diesen Votivtempel gewählt?

Im Jahr 1577 kursierte ein Flugblatt, das über die Existenz eines Brunnens im Kloster Santa Croce auf der Insel Giudecca sprach dessen Wasser anscheinend Wunder vollbringen könne: Im Juni 1464 war dort ein junger Mann, ganz in schwarzen Samt gekleidet und bewaffnet mit einem Schwert, erschienen. Dieser junge Mann hatte damals das unmittelbare Ende der Pest vorausgesagt.

Die Bevölkerung war nun seit Monaten vor Angst geplagt, die Toten häuften sich in den Straßen, die Quarantäneinseln waren zum Bersten voll. Kurz gesagt: Die Situation war hoffnungslos. Doch dieses Flugblatt brachte einen Hoffnungsschimmer in den Alltag der Menschen, die nun begannen zu jenem wundertätigen Brunnen auf der Insel Giudecca zu pilgern. Aus diesem Grund ließ der Priester der Kirche S. Eufemia (Giudecca) ein Bild des Heiligen Sebastian (einer der Heiligen, der zum Schutz vor der Pest angebetet wird) in den Brunnen hinunter.

Der Eid

Der Senat unterstützte diese Pilgerfahrten der Bevölkerung und beschloss aus diesem Grund diesen Ort für den Bau einer neuen Kirche zu nutzen, der erste Pest-Votivkirche der Republik.

Falls ihr mehr zur Pest in Venedig erfahren möchtet, dann begleitet mich doch auf meiner Tour auf den Spuren des schwarzen Todes durch Venedig. Ihr findet die Tour in der Kategorie „Einzigartige Touren“.

  •   Wir haben Dank Beatrice sehr viel über Venedig erfahren!!

    thumb Waltraud
    9/10/2021
  •   Beatrice hat diese Tour überaus lebendig und ansprechend gestaltet. Sie kennt sich sehr gut aus und ging auf alle Fragen ein. Wir haben Ecken von Venedig kennengelernt, die wir alleine nicht entdeckt hätten. Besonders hat uns die bunte Mischung aus geschichtlichen, kulturellen und lokaltypischen Infos gefallen. Ein tiefer Einblick in die venezianische Seele. Kommunikation im Vorfeld war super, das Treffen reibungslos.
    Die Tour war sowohl für uns Erwachsene, als auch für unser 10-jähriges Kind spannend und informativ.
    Wir würden sofort wieder mit Beatrice Venedig entdecken.
    Alles Gute !

    thumb Andrea
    8/31/2021
  •   Unsere Tour mit Beatrice war sehr kurzweilig und informativ, mit vielen Geschichten und historischen Hintergründen. Ich kann diese Tour nur empfehlen.

    thumb Bernd
    8/25/2021
  •   Wir können Beatrice jedem nur empfehlen.Sie hat uns (Familie) einen sehr kurzweiligen Nachmittag bereitet und hat uns auch außerhalb der Tour tolle Tipps gegeben.Danke dafürhat viel Spaß gemacht!

    thumb Kristin
    8/25/2021
  •   Die Tour war absolut super! Mal eben 2-3 Ecken abgebogen und schon war man an ruhigen Gässchen, schönen Fassaden oder an schmalen Kanälen.

    thumb Thomas
    8/18/2021
  •   Spaßig, super freundlich, flexibel, viel gelernt! Beatrice weiß wirklich alles über Venedig - von der Entstehung der Stadt bis heute!

    thumb Manfred
    8/02/2021
  •   Wir haben mit unserem 8-jährigen Sohn an der Tour teilgenommen. Beatrice hat eine super Kombination hinbekommen, den Stadtspaziergang sowohl für uns Erwachsene wie auch für ein Kind spannend und kurzweilig zu gestalten. Die Zeit ist wie im Flug vergangen. Jederzeit gerne wieder.

    thumb Daria
    8/02/2021
  •   Kann Beatrice sehr herzlich empfehlen.
    Sie ist mit Herz und Liebe dabei,was die tolle Stadt Venedig betrifft und gibt euch noch tolle Empfehlungen.

    einfach toll

    Sie ist für einen da und hilft euch auch gerne weiter.

    Ein dickes Dankeschön

    Angela und Tommaso

    thumb Angela
    7/30/2021
  •   Wir haben eine sehr persönliche und auf uns angestimmte Führung erhalten.
    Beatrice hat uns sehr differenzierte Einblicke in Details dieser schönen, für das tägliche Leben aber besonderen Stadt gewährt, die uns berührt und gleichzeitig angeregt haben mehr wissen zu wollen .
    Es war schön, dass unser „Fragenhunger“ von Beatrice offen aufgenommen wurde und wir auf fast alles eine Antwort erhalten haben. Toll!
    Abgerundet wurde diese sehr persönliche Führung für uns mit tollen, aktuellen Tipps für kulinarische Erlebnisse am Abend.
    Rundum eine gelungene Führung!
    Danke Beatrice!

    thumb Michael
    7/26/2021
  •   beatrice hat das super gemacht. es war sehr kurzweilig und interessant.

    thumb Madlen
    7/21/2021


Spürt die Magie Venedigs

  • Alle Orte und Gässchen werden sorgfältig von mir ausgewählt/geplant.
  • Entdeckt Venedig mit einer kleinen Gruppe von maximal 8 TeilnehmerInnen oder mit einer privaten Tour.
  • #enjoyrespectvenezia und ihre Einwohner indem ihr die Stadt mit einer kleinen Gruppe oder privaten Tour entdeckt. Die urbane Beschaffenheit Venedigs, ihre engen Gässchen und kleinen Campi, ist nicht für große Gruppen geeignet.
  • Die Touren können den persönlichen Interessen und Bedürfnissen angepasst werden.
  • In Italien, wie auch in anderen Staaten der EU, ist eine Gewerbelizenz für Fremdenführer verpflichtend. Indem ihr eine Tour mit mir oder einem/r meiner KollegInnen buchen – anstatt bei einem unbefugten Guide – unterstützen ihr eine Person, die all ihre Leidenschaft in ihre Arbeit steckt und in stetige Weiterbildung.

error: Attention: This content is protected and subject to copyright!