Veronese der Illusionist

Wir schreiben das Jahr 1464. Die Straßen waren leer. Nur hier und da lag ein Körper reglos am Boden. Rauch erfüllte die Luft. Man hörte Kinder weinen, Menschen klagen. Die Pest hatte erneut Einzug in die Stadt gehalten.

Jedoch nicht in ganz Venedig. Die Einwohner, die um die Kirche der Santa Maria Assunta lebten wurden wie durch ein Wunder („Dem Heiligen Sebastian sei gedankt!“) vom schwarzen Tod verschont. Zum Dank an den Heiligen Sebastian* entschied man sich dazu das kleine Gebetshaus der Santa Maria Assunta auch ihm, Sebastian, zu weihen.

Die neue Kirche

Als nun mehr und mehr Gläubige in die kleine Kirche strömten und einfach nicht mehr genug Platz zur Verfügung stand um alle „Schäfchen“ aufzunehmen, entschied man die Kirche neu aufzubauen, größer und prunkvoller als je zuvor.

Die „virtual reality“ Dekoration

Die Dekoration wurde einem der wichtigsten Maler der venezianischen Renaissance anvertraut: Paolo Caliari auch der „Veronese“ genannt. Veronese schuf in dieser kleinen Kirche am Rande der Stadt ein künstlerisches und theatralisches Meisterwerk, das mit spektakulären Fresken und Gemälden seine Besucher überwältigt: „Virtual Reality“ gab es schon im 16. Jahrhundert dank Veroneses Genies!

Die Orgel

Seht euch nur die Flügeltüren der Orgel an: Wenn diese geöffnet sind, seht ihr das probatische Becken meisterhaft dargestellt. „Doch wo ist dieses Becken?“, werdet ihr fragen.

Source: Chorus Marsilio – Veronese in the Church of Saint Sebastian

Wir sehen lediglich den Rand des Beckens dargestellt an dem die Kranken und Gelähmten sitzen und darauf warten, dass ein Engel das Wasser dieses Becken berührt: Der erste, der es schafft sich, sobald das Wasser sich bewegt, in das Becken zu stürzen wird von all seinen Krankheiten geheilt.

Das Wasserspiegel des probatischen Beckens entspricht dem unteren Rand des Bildes: Auf der rechten Seite seht ihr wie ein Kranker an einem Arm aus dem Becken gezogen wird.

Und die Illusion?

Hier tritt nun das theatralische Genie des Paolo Caliari zu Tage, denn durch die von ihm gewählte Perspektive sieht es so aus als ob der Orgelspieler selbst im Becken, im Wasser sitzt, während er uns musikalisch unterhält, während nur der Kopf des Musikers aus dem Becken sieht. Ein Genie! Nicht wahr?*

Veronese widmete ganze fünfzehn Jahre seines Lebens der Ausgestaltung der Kirche, die wir als seine persönliche „Sixtinische Kapelle“ ansehen können in der auch selbst seine letzte Ruhestätte gefunden hat.

*Der Heilige Sebastian wurde generell zum Schutz gegen die Pest angerufen/angebetet.

*Es handelt sich nicht um die einzige Illusion in der Kirche!

Der Besuch der Kirche ist Teil meiner Tour entlang der Spuren der Pest in Venedig. Für mehr Infos zur Tour könnt ihr einfach hier klicken.

Für mehr Infos zum Eintrittspreis und den Öffnungszeiten der Kirche San Sebastiano einfach hier klicken.

  •   Hat sehr großen Spaß gemacht. Für alle Fragen eine Antwort und gute Tipps.

    thumb Nina
    10/19/2021
  •   Beatrice hat es wunderbar geschafft sowohl uns als auch unseren Teenagern die Begeisterung für Venedig zu vermitteln und uns die spannenden historischen Hintergründe humorvoll zu vermitteln. Können wir herzlichst empfehlen!

    thumb Thomas
    10/19/2021
  •   Vielen Dank für die tolle Führung. Unsere 3 Kinder (18, 15 und 12) haben deine abwechslungsreiche und gut durchdachte Stadtführung in die versteckten Ecken mit dessen spannenden Geschichten sehr genossen. Wir werden Bea in unserem Kollegenkreis weiter empfehlen. Herzlichen Dank!

    thumb Michèle
    10/04/2021
  •   Wir haben Dank Beatrice sehr viel über Venedig erfahren!!

    thumb Waltraud
    9/10/2021
  •   Beatrice hat diese Tour überaus lebendig und ansprechend gestaltet. Sie kennt sich sehr gut aus und ging auf alle Fragen ein. Wir haben Ecken von Venedig kennengelernt, die wir alleine nicht entdeckt hätten. Besonders hat uns die bunte Mischung aus geschichtlichen, kulturellen und lokaltypischen Infos gefallen. Ein tiefer Einblick in die venezianische Seele. Kommunikation im Vorfeld war super, das Treffen reibungslos.
    Die Tour war sowohl für uns Erwachsene, als auch für unser 10-jähriges Kind spannend und informativ.
    Wir würden sofort wieder mit Beatrice Venedig entdecken.
    Alles Gute !

    thumb Andrea
    8/31/2021
  •   Unsere Tour mit Beatrice war sehr kurzweilig und informativ, mit vielen Geschichten und historischen Hintergründen. Ich kann diese Tour nur empfehlen.

    thumb Bernd
    8/25/2021
  •   Wir können Beatrice jedem nur empfehlen.Sie hat uns (Familie) einen sehr kurzweiligen Nachmittag bereitet und hat uns auch außerhalb der Tour tolle Tipps gegeben.Danke dafürhat viel Spaß gemacht!

    thumb Kristin
    8/25/2021
  •   Die Tour war absolut super! Mal eben 2-3 Ecken abgebogen und schon war man an ruhigen Gässchen, schönen Fassaden oder an schmalen Kanälen.

    thumb Thomas
    8/18/2021
  •   Spaßig, super freundlich, flexibel, viel gelernt! Beatrice weiß wirklich alles über Venedig - von der Entstehung der Stadt bis heute!

    thumb Manfred
    8/02/2021
  •   Wir haben mit unserem 8-jährigen Sohn an der Tour teilgenommen. Beatrice hat eine super Kombination hinbekommen, den Stadtspaziergang sowohl für uns Erwachsene wie auch für ein Kind spannend und kurzweilig zu gestalten. Die Zeit ist wie im Flug vergangen. Jederzeit gerne wieder.

    thumb Daria
    8/02/2021


Spürt die Magie Venedigs

  • Alle Orte und Gässchen werden sorgfältig von mir ausgewählt/geplant.
  • Entdeckt Venedig mit einer kleinen Gruppe von maximal 8 TeilnehmerInnen oder mit einer privaten Tour.
  • #enjoyrespectvenezia und ihre Einwohner indem ihr die Stadt mit einer kleinen Gruppe oder privaten Tour entdeckt. Die urbane Beschaffenheit Venedigs, ihre engen Gässchen und kleinen Campi, ist nicht für große Gruppen geeignet.
  • Die Touren können den persönlichen Interessen und Bedürfnissen angepasst werden.
  • In Italien, wie auch in anderen Staaten der EU, ist eine Gewerbelizenz für Fremdenführer verpflichtend. Indem ihr eine Tour mit mir oder einem/r meiner KollegInnen buchen – anstatt bei einem unbefugten Guide – unterstützen ihr eine Person, die all ihre Leidenschaft in ihre Arbeit steckt und in stetige Weiterbildung.

error: Attention: This content is protected and subject to copyright!