Vier Männer standen am Lido am Wasser und betrachteten die Lagune. Der Dogenpalast erhob sich majestätisch auf der anderen Seite im Herzen Venedigs. Das Ziel war klar: Wer zuerst am Dogenpalast, am Ponte della Paglia*, ankommen würde, würde das Wettschwimmen gewinnen.

Auf die Plätze, fertig, los! Die vier Männer stürzten sich in das kühle Nass und schwammen energetisch Richtung Zentrum, den Lido und seine Sandstrände hinter sich lassend. Doch drei der vier Mitstreiter wurden schon bald von einem der Schwimmer abgeschlagen, einem Lord.

Die Wette

Angelo Mengaldo, der britische Konsul Richard Belgrave Hoppner, Alexander Scott und Lord Byron hatten sich am 15. Juni 1818 in die Fluten geworfen um festzustellen, wer denn der bessere Schwimmer wäre.

Lord Byron war der einzige, der es bis zum Ziel geschafft hatte. Die anderen drei hatten schon auf halber Strecke aufgegeben. Doch dies konnte Angelo Mengaldo als stolzer Italiener nicht auf sich sitzen lassen: Er forderte Lord Byron erneut zu einem Wettschwimmen heraus, doch dieses Mal sollte das Ziel die Rialtobrücke sein.

Die Revanche

Am 18. Juni (andere glauben am 25. Juni) warfen sich erneut Lord Byron, Mengaldi und Scott in die Fluten am Lido, doch auch dieses Mal gewann der englische Lord, der sich nicht damit begnügte nur zur Rialtobrücke zu schwimmen, sondern an dieser vorbei zog, bis zu Santa Chiara (beim heutigen Bahnhof Santa Lucia) schwamm, umdrehte, ein weiteres Mal die Rialtobrücke passierte um direkt an seinem gemieteten Palazzo am Canal Grande (Ca‘ Mocenigo) nach 3 Stunden 45 Minuten aus den Fluten zu steigen.

Der Byron Cup

Dieser Wettstreit und sein glorreicher Gewinner inspirierten 1905, als die erste Schwimmschule Venedigs eröffnet wurde, den Byron Cup: Dieser Schwimmwettbewerb vom Lido bis zum Bahnhof Santa Lucia wurde bis in die 50er Jahre organisiert, als aufgrund der schlechten Wasserqualität beschlossen wurde diesen für immer aufzuheben.

*Die Brücke an der Riva degli Schiavoni, zwischen Dogenpalast und Gefängnis, von welcher aus zahlreiche Besucher die Seufzerbrücke fotografieren.

  •   Toll!

    thumb Rebecca
    Juni 13, 2022
  •   Ich kann Beatrice herzlich empfehlen. Sie liebt Venedig, hat viel Wissen darüber und kann es bestens vermitteln, darüber hinaus in Ecken ohne Touristen.

    thumb Ivana
    Juni 8, 2022
  •   Es war eine sehr schöne Tour und Beatrix konnte wirklich auf jede Frage eine Antwort geben.

    thumb Annette
    Mai 28, 2022
  •   This tour is a "Hidden Gem" for the "Hidden Corners" of Venice. Beatrice is a passionate and learned tour guide that shared so many intriguing stories about life in Venice... read more

    thumb Ralph
    Mai 28, 2022
  •   Beatrice hat nicht nur eine sehr schöne Führung (prima Balance aus Sightseeing und Wissensvermittlung) gemacht sondern vorher und nachher viele weitere und sehr hilfreiche Tipps für den Venedigurlaub geliefert (und... read more

    thumb Jan
    Mai 15, 2022
  •   Beatrice hat uns sehr charmant , kenntnisreich und mit viel Liebe abseits der Touristenströme durch ihr Venedig geführt. Es war sehr interessant, kurzweilig und ausgewogen. Hervorragend waren die vielen kleinen... read more

    thumb Katrin
    Mai 15, 2022
  •   Es war eine sehr kurzweilige Führung. Wir haben viele interessante und auch überraschende Details über Venedig erfahren. Beatrice brennt für Venedig und das spürt man auch . Beim nächsten... read more

    thumb Michaela
    April 30, 2022
  •   Welch nette und informative Tour. Danke für all die Geschichten 🤩

    thumb Claus-Reino
    April 30, 2022
  •   Hervorragende Tour! Beatrice kennt sich in der Stadt sehr gut aus, teilt viele spannende Anekdoten mit und gibt wunderbare Geheimtipps! Sehr zu empfehlen.

    thumb Pascal
    April 21, 2022
  •   Beatrice hat eine tolle Tour mit uns gemacht: sehr persönlich, mit allen Sinnen, lebendig und kreativ. Es fühlte sich an, als wenn wir eine Freundin besuchen, die uns ihre Stadt... read more

    thumb Pia
    April 7, 2022


Spürt die Magie Venedigs

  • Alle Orte und Gässchen werden sorgfältig von mir ausgewählt/geplant.
  • Entdeckt Venedig mit einer kleinen Gruppe von maximal 8 TeilnehmerInnen oder mit einer privaten Tour.
  • #enjoyrespectvenezia und ihre Einwohner indem ihr die Stadt mit einer kleinen Gruppe oder privaten Tour entdeckt. Die urbane Beschaffenheit Venedigs, ihre engen Gässchen und kleinen Campi, ist nicht für große Gruppen geeignet.
  • Die Touren können den persönlichen Interessen und Bedürfnissen angepasst werden.
  • In Italien, wie auch in anderen Staaten der EU, ist eine Gewerbelizenz für Fremdenführer verpflichtend. Indem ihr eine Tour mit mir oder einem/r meiner KollegInnen buchen – anstatt bei einem unbefugten Guide – unterstützen ihr eine Person, die all ihre Leidenschaft in ihre Arbeit steckt und in stetige Weiterbildung.

error: Attention: This content is protected and subject to copyright!