Ab in den Süden! Einreise nach Italien in Covid-19 Zeiten

Können wir ab Mai wieder nach Italien fahren? Wie sieht es mit den Einreisebedingungen aus? Gibt es bestimmte Dinge zu beachten?

Freunde und Familie haben mir diese Fragen letztens gestellt und tatsächlich ist es sehr schwierig momentan eine Prognose zu stellen, ob und wann Italien wieder öffnet. Ich bin davon überzeugt, dass Ende Mai/Anfang Juni die Einreise wieder problemlos möglich sein wird (Ich drücke auf jeden Fall ganz fest die Daumen.). De facto ist eine Einreise momentan ohne triftigen Grund (Arbeit, Notwendigkeit, Gesundheit) für Einwohner der EU möglich. Hier könnt ihr überprüfen in welcher Liste euer Land ist.

In diesem Artikel möchte ich euch von meinen Aus-und Einreise-Erfahrungen Mitte April 2021 erzählen

(Ich selbst bin aus arbeitstechnischen Gründen mit dem Zug nach Österreich gefahren). Ich kann euch natürlich nur eine Momentaufnahme bieten, da sich die Einreisebestimmungen fast wöchentlich ändern.

Um nach Österreich einzureisen musste ich einerseits Österreich meine Einreise in einem Pre-Travel-Clearance-Formular (hier der Link https://entry.ptc.gv.at/ ) bekannt geben, andererseits musste ich auch für Italien eine Selbsterklärung mitführen in welcher ich den Grund meiner Reise angab (Hier findet ihr die Selbsterklärung.) Der Antigen-Test konnte entweder vor der Reise (max. 48 Stunden) oder innerhalb von 24 Stunden nach Ankunft in Österreich nachgeholt werden.

Wie sah es bei meiner Rückreise nach Italien aus?

Österreich und Deutschland (wie andere EU-Staaten) befinden sich derzeit in der Länderliste C des italienischen Gesundheitsministeriums, d.h. momentan gilt für Personen, die aus diesen Ländern kommen eine Quarantänepflicht von 5 Tagen in Italien. Gültig bis zum 15. Mai. Sobald sich die Dauer der Quarantäne ändert, werde ich diesen Artikel auf den neuesten Stand bringen.

Seit dem 16. Mai kann man ohne Quarantänepflicht aus Eu/Schengen-Staaten, Großbritannien und Isreal nach Italien einreisen. Die Vorlage eines negativen Antigen/PCR-Tests ist jedoch verpflichtend. Laut den italienischen Behörden muss bei Nichtvorlage des Tests eine 10-tägige Quarantäne mit abschließendem Antigen/PCR – Test angetreten werden, aber Achtung: Als ich am 18. Mai aus Österreich nach Italien per Zug einreiste wurde einem Passagier, der ohne Antigentest einreisen und eine freiwillige 10-tägige Quarantäne antreten wollte, von den italienischen Behörden die Einreise verweigert und der Passagier zurück nach Österreich geschickt um einen Antigentest zu machen.

Tag 1 der Quarantäne ist euer Ankunftstag. (Das ist ganz interessant, denn in Österreich ist Tag 1 der Quarantäne, der Tag nach der Ankunft.)

Am 5. Tag muss (!) ein Antigen-Test durchgeführt werden.

Aber beginnen wir am Anfang:

Um erneut nach Italien einzureisen musste ich Italien meine Einreise vorab bekannt geben.

Vor meiner Abfahrt (am Samstag) musste ich dazu dieses Formular ausfüllen:

Dies ist das „alte“ Formular („self declaration form“), das ausgedruckt mitgeführt werden sollte. Dieses Formular ist nicht mehr gültig.

Dies ist seit Mitte April das neue Online-Formular: Ja, man muss leider auch ein eigenes Profil anlegen. Wir haben ja nicht schon genug Passwörter, die wir uns merken müssen, nicht wahr? Dies ist seit dem 24. Mai das einzig gültige Formular und muss vorab ausgefüllt werden. Vorgabe gültig bis zum 30. Juli.

Ich habe beide ausgefüllt und mitgenommen. Doppelt gemoppelt hält besser, nicht wahr?

Außerdem ist es nur möglich mit einem negativen Antigen-Test, der maximal 48 Stunden alt ist, nach Italien einzureisen. Dieser muss bei der Einreise vorgewiesen werden (Update: In Form eines Grünen Passes, siehe hier. Vorgaben gültig bis zum 30. Juli.)
Nun stellt sich die Frage: Wird wirklich an der Grenze kontrolliert?

Ich bin per Zug nach Italien eingereist und tatsächlich wurde am Brenner der komplette Zug fast 30 Minuten angehalten und kontrolliert. Einzelne Personen ohne Antigen-Test wurden dazu angehalten auszusteigen.

Vor meinem Rückreiseantritt musste ich außerdem der örtlichen Gesundheitsbehörde (in meinem Fall in Venedig) per E-Mail an infocovid-19@aulss3.veneto.it bekannt geben, dass ich aus Österreich am Tag X einreise. In der automatisierten Antwort wurde ich darum gebeten, das negative Testergebnis schon vorab zu übermitteln bzw. wurde ich darum gebeten auch der Region Venetien (Veneto) meine Einreise bekannt zu geben. In diesem Fall handelt es sich um ein Google-Docs Formular. Update: Hier findet man die Telefonnummern und Kontaktadressen in den verschiedenen Regionen. Vorgaben gültig bis zum 30. Juli.

Hier findet ihr diverse Links zur Einreise/Anmeldung bei der jeweiligen örtlichen Gesundheitsbehörde in den verschiedenen italienischen Regionen. Manche Regionen, wie die Toskana, haben die Einreise mittels eines Online-Formulars (hier) vereinfacht:

Außerdem befand sich in derselben Mail ein Link mit weiteren Informationen zur Einreise nach Venetien/Veneto.

Ich benötigte also 2 Formulare (1 für die italienische Regierung und 1 für Venetien) und 1 Antigen-Test für meine Rückreise.

Am Montag nach meiner Rückreise bekam ich auch tatsächlich einen Anruf von der örtlichen Gesundheitsbehörde

Die Dame erkundigte sich über mein Befinden („Mir geht es sehr gut, danke! Keine Symptome.“) und teilte mir mit, dass ich am fünften Tag im Zentrum von Mestre meinen Antigen-Test machen könne. Dazu müsse ich ein Formular ausdrucken und mitnehmen, das bescheinigt, dass ich im Ausland war und aus diesem Grund einen Antigen-Test (gratis) durchführen könne. Das Ergebnis würde anschließend automatisch hochgeladen werden und bei der Dame ankommen. Falls das Ergebnis nicht bei der Dame ankommen solle, würde sie mich erneut telefonisch kontaktieren.

Der Test im Zentrum von Mestre/Venedig kann nur bei Einreise aus dem Ausland gratis in Anspruch genommen werden und muss mit einer Eigenerklärung („Autocertificazione“ ganz unten auf der Webseite) zertifiziert werden. Das Formular musste ich hier herunterladen, ausdrucken und zum Test ausgefüllt mitnehmen.

(Die Seite ist leider nur auf Italienisch, aber ihr sprecht ja sicher alle fließend Italienisch? 😉 )

Anschließend wurde ich gefragt ob ich alleine oder mit jemandem zusammen leben würde (die Quarantäne sollte alleine angetreten werden). „Ich wohne mit meinem Partner zusammen.“ „Sie wissen, dass sie in einem separaten Raum in Quarantäne gehen müssen und auch ein anderes Badezimmer verwenden sollten.“ Meine Antwort:“Im Bereich des Möglichen halte ich mich natürlich gerne daran.“ Die Dame musste lachen. Ich finde es immer interessant, dass die eigene Regierung meint wir alle hätten riesige Villen mit diversen Schlafzimmern und Badezimmern zur Verfügung. „Ich gehe dann mal in den Westflügel für meine Quarantäne, Schatz, wir sehen uns in fünf Tagen.“ Soviel zu den volksnahen Politikern.

Das Ampelsystem in Italien

Hier findet ihr die Einteilung der italienischen Regionen in verschiedene Farben von weiß bis rot: Jede Farbe sieht andere Covid-Maßnahmen vor.

Wie sieht es bei eurer Rückreise aus?

Nun ja, hier müsst ihr euch bei eurem eigenen Außenministerium informieren, denn die Regelungen (Antigen-Test, Quarantäne, …) sind je nach Land unterschiedlich.

Österreich

Reiseinformationen zu Italien https://www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reiseinformation/land/italien/

Einreise nach Österreich https://www.bmeia.gv.at/oeb-bern/reise-nach-oesterreich/

Ihr findet hier alle Informationen immer auf dem neuesten Stand mit Links zu den diversen Online-Formularen.

Deutschland

Reiseinformationen zu Italien https://italien.diplo.de/it-de/vertretungen/botschaft/-/2309840

Einreise nach Deutschland https://www.auswaertiges-amt.de/de/quarantaene-einreise/2371468

Ein hilfreicher Link des italienischen Gesundsheitsministeriums (Hier gibt es sogar eine englische Version).

Liste C – Länder und Einreisebestimmungen (Englische Version).

Dieser Artikel soll euch einen Überblick über die Einreisevorschriften geben, die ich selbst im April/Mai respektieren musste. Informiert euch bitte auch auf den offiziellen Regierungsseiten genau zu den aktuellen Bestimmungen, da sich diese ja leider oft ändern.

  •   Hat sehr großen Spaß gemacht. Für alle Fragen eine Antwort und gute Tipps.

    thumb Nina
    10/19/2021
  •   Beatrice hat es wunderbar geschafft sowohl uns als auch unseren Teenagern die Begeisterung für Venedig zu vermitteln und uns die spannenden historischen Hintergründe humorvoll zu vermitteln. Können wir herzlichst empfehlen!

    thumb Thomas
    10/19/2021
  •   Vielen Dank für die tolle Führung. Unsere 3 Kinder (18, 15 und 12) haben deine abwechslungsreiche und gut durchdachte Stadtführung in die versteckten Ecken mit dessen spannenden Geschichten sehr genossen. Wir werden Bea in unserem Kollegenkreis weiter empfehlen. Herzlichen Dank!

    thumb Michèle
    10/04/2021
  •   Wir haben Dank Beatrice sehr viel über Venedig erfahren!!

    thumb Waltraud
    9/10/2021
  •   Beatrice hat diese Tour überaus lebendig und ansprechend gestaltet. Sie kennt sich sehr gut aus und ging auf alle Fragen ein. Wir haben Ecken von Venedig kennengelernt, die wir alleine nicht entdeckt hätten. Besonders hat uns die bunte Mischung aus geschichtlichen, kulturellen und lokaltypischen Infos gefallen. Ein tiefer Einblick in die venezianische Seele. Kommunikation im Vorfeld war super, das Treffen reibungslos.
    Die Tour war sowohl für uns Erwachsene, als auch für unser 10-jähriges Kind spannend und informativ.
    Wir würden sofort wieder mit Beatrice Venedig entdecken.
    Alles Gute !

    thumb Andrea
    8/31/2021
  •   Unsere Tour mit Beatrice war sehr kurzweilig und informativ, mit vielen Geschichten und historischen Hintergründen. Ich kann diese Tour nur empfehlen.

    thumb Bernd
    8/25/2021
  •   Wir können Beatrice jedem nur empfehlen.Sie hat uns (Familie) einen sehr kurzweiligen Nachmittag bereitet und hat uns auch außerhalb der Tour tolle Tipps gegeben.Danke dafürhat viel Spaß gemacht!

    thumb Kristin
    8/25/2021
  •   Die Tour war absolut super! Mal eben 2-3 Ecken abgebogen und schon war man an ruhigen Gässchen, schönen Fassaden oder an schmalen Kanälen.

    thumb Thomas
    8/18/2021
  •   Spaßig, super freundlich, flexibel, viel gelernt! Beatrice weiß wirklich alles über Venedig - von der Entstehung der Stadt bis heute!

    thumb Manfred
    8/02/2021
  •   Wir haben mit unserem 8-jährigen Sohn an der Tour teilgenommen. Beatrice hat eine super Kombination hinbekommen, den Stadtspaziergang sowohl für uns Erwachsene wie auch für ein Kind spannend und kurzweilig zu gestalten. Die Zeit ist wie im Flug vergangen. Jederzeit gerne wieder.

    thumb Daria
    8/02/2021


Spürt die Magie Venedigs

  • Alle Orte und Gässchen werden sorgfältig von mir ausgewählt/geplant.
  • Entdeckt Venedig mit einer kleinen Gruppe von maximal 8 TeilnehmerInnen oder mit einer privaten Tour.
  • #enjoyrespectvenezia und ihre Einwohner indem ihr die Stadt mit einer kleinen Gruppe oder privaten Tour entdeckt. Die urbane Beschaffenheit Venedigs, ihre engen Gässchen und kleinen Campi, ist nicht für große Gruppen geeignet.
  • Die Touren können den persönlichen Interessen und Bedürfnissen angepasst werden.
  • In Italien, wie auch in anderen Staaten der EU, ist eine Gewerbelizenz für Fremdenführer verpflichtend. Indem ihr eine Tour mit mir oder einem/r meiner KollegInnen buchen – anstatt bei einem unbefugten Guide – unterstützen ihr eine Person, die all ihre Leidenschaft in ihre Arbeit steckt und in stetige Weiterbildung.

error: Attention: This content is protected and subject to copyright!